Isolierung und Seitenverkleidungen im T5

Kategorien DIY VAN0 Kommentare

In kurz: Bei der Wärmedämmung habe ich mich für Armaflex entschieden. Für die darüber liegende Verkleidung der Seiten habe ich Sperrholz aus Pappel verwendet, das ich als Schutz vor Feuchtigkeit lackiert habe. Als Schablonen zum Zusägen habe ich die alten Originalverkleidungen aus Pappe verwendet.

Isolierung mit Armaflex

Für die Isolierung kann man verschiedene Materialien verwenden. Ich habe hier von Malerfließ bis Jeansstoff alles Mögliche im Internet gefunden. Die meisten verwenden jedoch Armaflex. Der Vorteil von Armaflex ist seine sehr gut isolierende Wirkung, die einfache Verarbeitungsweise und das es wasserabweisend ist. Ich habe nur den hinteren Teil des Busses isoliert und dafür Armaflex.

selbstklebend in 19 mm dicke verwendet. Nachdem die Verkleidungen der Seiten und Decke entfernt sind (Alles muss raus) kann man das Armaflex einfach mit einer Schere oder Cuttermesser in die passende Größe für die Hohlräume zuschneiden. Ich habe hier Pi mal Daumen Maß genommen und ausgeschnitten. Auf Genauigkeit kommt es hier nicht so sehr an. Danach habe ich die Folie abgezogen und das Armaflex in die Hohlräume geklebt. Hier muss man etwas vorsichtig sein, denn das Zeug klebt wirklich wie Hölle!

Tipp: Die Seiten lasen sich noch gut alleine machen, jedoch solltest du dir für die Decke 2-4 helfende Hände suchen.

Seitenverkleidung aus Holz

Für die Seitenverkleidung habe ich mich für 6mm dicke Sperrholzplatten aus Pappel entschieden.
Diese kann man im Baumarkt recht günstig kaufen. Als Schablone für das Zusägen habe ich einfach die alten, originalen Pappverkleidungen genommen. Dank der Schablonen konnte ich sogar alle notwendigen Bohrlöcher exakt anzeichnen. Anschließend habe ich das Sperrholz zum Schutz vor Feuchtigkeit lackiert. Hierbei sollte man darauf achten, dass der Lack nur dünn aufgetragen wird, da das Holz ansonsten aufquillt. Nachdem die erste Schicht getrocknet war, habe ich noch eine zweite dünne Schicht aufgetragen. Die Seitenwände habe ich weiß lackiert, die Decke mit mattem Klarlack. Im Nachhinein hätte ich es schöner gefunden, wenn ich auch die Seiten nur mit Klarlack lackiert hätte, dass sähe noch natürlicher aus. Aber natürlich ist das Geschmackssache.
Zum Befestigen der Sperrholzplatten an der Fahrzeugwand/Decke habe ich einfach die dünnen Plastikschrauben verwendet, mit welchen auch schon die alten Verkleidungen befestigt waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.