Camping in Dänemark – mit viel Natur und ein bisschen Wellness

Kategorien VAN REISEN0 Kommentare

In kurz: Einer meiner ersten Bulli Kurztrips führte mich und meine Schwester nach Dänemark. Zwei meiner absoluten Lieblingscampingplätze an der Westküste – Hvide Sande und Blåvand möchte ich euch gerne vorstellen. Sie sind absolut unterschiedlich, aber gerade deshalb für mich eine tolle Ergänzung. Während der eine wunderschöne Stellplätze zwischen den Dünen bietet, besticht der andere durch viel Komfort und einen tollen Wellnessbereich. Was beide Plätze gemeinsam haben ist die Nähe zum Meer. Also packt eure beste Freundin ein und los gehts!
Dieser Beitrag enthält nicht beauftragte, unbezahlte Werbung.

Die beiden Campingplätze sind nur ca. 4 Stunden von Hamburg entfernt und dadurch eignet sich der Trip sehr gut für ein verlängertes Wochenende. Die Fahrtzeit zwischen den Campingplätzen beträgt 1,5 Stunden.Wir waren dort Ende September, das heißt zu Saisonende, weshalb beide Campingplätze herrlich leer und auch viel günstiger waren. Ich kann euch diese Zeit absolut empfehlen! Gleiches gilt natürlich auch für die Vorsaison im April und Mai. Beide Campingplätze sind von Anfang April bis Ende Oktober geöffnet. Was wir bei beiden Campingplätzen toll fanden, war das freundliche Personal und die Möglichkeit sich seinen Stellplatz selbst auszusuchen.

Hvide Sande
Wer die Natur liebt und gerne privat für sich stehen möchte, ohne die neugierigen Blicke von Nachbarn um sich zu haben, aber trotzdem auf den Komfort eines Campingplatzes (Duschen, Toilettenhaus und die Möglichkeit sein Geschirr zu waschen) nicht verzichten möchte, der wird Hvide Sande lieben. Der kleine Campingplatz Nørre Lyngvig Camping ist direkt am Meer gelegen und die einzelnen Stellplätze sind (wenn man möchte) inmitten der Dünen. Von dem Platz den wir uns ausgesucht haben, hatten wir sogar einen Blick auf den kleinen Leuchtturm.

Der lange Strand, der sich hinter dem Campingplatz erstreckt ist super schön und war erstaunlich leer. Hier kann man tolle Spaziergänge unternehmen. Die kleinen Restaurants in Hvide Sande, die ca. 40 min zu Fuß vom Campingplatz entfernt sind, hörten sich recht vielversprechend an, wir haben uns dann aber doch für Spagetti Pesto entschieden 🙂

Unser Stellplatz auf dem Nørre Lyngvig Campingplatz
Blick vom Stellplatz auf den Leuchtturm

Hviddbjerg Strand
Ein absoluter Kontrast hierzu, aber genauso empfehlenswert ist der Luxuscampingplatz Hvidbjerg Strand in Blåvand.
Der Campingplatz bietet immerhin 100 – 120 qm großen Parzellen, auf welchen man immer noch recht privat stehen kann. Die Duschhäuser sind groß, sehr sauber und komfortabel.

Außerdem gibt es ein kleines Haus, in dem man an mehreren Gasherden kochen kann und welches auch über Tische und Sitzgelegenheiten verfügt. Dies ist insbesondere angenehm, wenn man Anfang oder Ende der Saison unterwegs ist und es morgens und abends etwas kälter ist. Wir haben uns hier ein leckeres Abendessen gezaubert und bis spät am Tisch gesessen, Wein getrunken, gestrickt und dazu ein Hörspiel gehört. Abgesehen von uns hat hier niemand gegessen, was vermutlich auch an der Nebensaison lag. Das Hörspiel „Behind closed doors (engl.)“ bzw. „Saving Grace – bis das der Tod euch scheidet (deutsch)“ von B.A. Paris kann ich für längere Autofahrten und ruhige Abende wärmstens empfehlen. Es war so spannend, dass wir kaum aufhören konnten zu hören!

Unser absolutes Highlight war das Spa direkt auf dem Campingplatz. Neben mehreren Saunen verfügt es über ein Außenbecken und einen Whirlpool auf dem Dach. Der Wellnessbereich ist sehr neu und unglaublich schön. Das Beste: Der Eintritt ist für Campinggäste ermäßigt (14,- EUR pro Person) und in der Nebensaison von Montag bis Donnerstag sogar umsonst.
Es gibt auch noch ein Erlebnisbad mit einer lustigen Wasserrutsche im Dunkeln, welches immer für Campinggäste inklusive ist. Auf dem Campingplatz gibt es übrigens auch einen kleinen Supermarkt mit Bäcker.
Der Strand ist in ca. 10 Minuten zu Fuß erreichbar und lädt zum Spazieren ein. In der Nebensaison kostet der Platz mit Bulli und zwei Personen ca. 42 Euro. In der Hauptsaison ist er deutlich teurer.

Ich freue mich, wenn ich euch Lust gemacht habe auf ein Dänemark Wochenende und bin gespannt zu erfahren wie es euch gefallen hat.